Zahnarztpraxis // Dr. med. dent. Hans-Jörg Willudt
 
 
 
 

BOI-Implantate

Ein BOI-Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird und als Verankerung für Kronen,Brücken oder Prothesen gilt. BOI-Implantate werden aus reinem Titan gefertigt und haben die Form eines umgedrehten T´s. Es wird nicht in den Knochen eingeschraubt, sondern mit einem kleinen Schnitt in den Knochen seitlich eingeschoben und fest verankert. BOI-Implantate können auch bei Leuten eingesetzt werden, die über weniger Knochengewebe verfügen, da die Auflagefläche durch die T-Form auf eine größere Fläche verteilt wird. Durch die stabile Verankerung können BOI-Implantate gleich mit einem Zahn (Provisorium) oder einer Prothese versehen werden und sind sofort wieder belastbar. Die Einheilzeit beim Einsetzen von BOI-Implantaten ist viel geringer, als bei herkömmlichen Implantaten.

so klein ist ein BOI-Implantat

Das BOI-Implantat ist die moderne Alternative für intellligenten Zahnersatz- ein Leben lang. Es ermöglicht ein Kaugefühl, wie mit echten Zähnen und das Aussehen kann optimal naturecht wieder hergestellt werden. Des weiteren sind BOI-Implantate sehr wiederstandsfähig gegenüber Infektionen. Deshalb können lockere oder extraktionsreife Zähne bis zur Operation belassen werden. Das erspart Zeit und Schmerzen.

Ist so ein vorgehen Schmerzhaft?   Die Operation findet unter örtlicher Betäubung oder Sedierung statt. Während des Einsatzes des BOI-Implantates ist überhaupt nichts zu spühren, kann aber danach etwas weniger als vergleichbares Zahnziehen kommen. Die handelsüblichen Schmerzmittel sorgen zuverlässig für Schmerzfreiheit.

BOI-Implantat mit Krone