Zahnarztpraxis // Dr. med. dent. Hans-Jörg Willudt
 
 
 
 

BOI-Implantat

BOI-Implantat mit Krone

BOI-Implantatbehandlung

Voraussetzung:  der Patient ist älter als 12 Jahre, hat ausreichende Knochenqualität und Knochenmenge und Platz für den Zahnaufbau.

Ablauf einer BOI-Implantatbehandlung:                                      

Informationsgespräch mit dem Ptienten, erstellen von Röntgenbildern sowie Kiefer- und Übersichtsaufnahmen. Besprechung über das weitere Vorgehen und Alternativien. Gegebenenfalls Anfertigung von Modellen der Mundsituation.

Einsetzen der Implantate:  

In den Kieferknochen, in der Regel unter örtlicher Betäubung, auf Wunsch Narkose oder Sedierung. BOI werden von der Seite in den Kiefer eingebracht.

Einheilungsphase

Bei BOI nur wenige Wochen gegenüber mehreren Monaten bei herkömmlichen Implantaten. Der Patient trägt zwischenzeitlich ein festsitzendes Provisorium. Während der Einheilphase werden die neuen Zähne im zahntechnischen Labor hergestellt.

Aufsetzen der neuen Zähne

Direkt auf die Zahnimplantate, in der Regel zementiert.

Nachkontrollen:

nach einem Monat, dann nach 6 Wochen, anschließend ca halbjährlich, später jährlich.

 

 

  

 

 

                         

 

 

                   

 

 

 

 

 

 

                                    

 

 
 
 
 

// Unsere Praxiszeiten

Mo./Di./Do. 9:00 - 12:00 15:00 - 18:00
Mi. 9:00 - 12:00
n. Vereinbarung
Fr. 9:00 - 12:00
n. Vereinbarung
 
 
// Termin vereinbaren
 
 

Tel: (030) 834 50 23
Fax: (030) 84 40 90 78
Schloßstr. 67
12165 Berlin